Schoko-Kirsch-Kokos Kuchen

Luftig-intensiver Schokokuchen, erfrischen-tropische Kokosschicht, saftig-fruchtige Kirschen und knackig-kühle Schokolade - Wa sich einzeln schon köstlich anhört, ist in Kombination der absolute Kuchentraum. Mit diesem leckeren, glutenfreien Kuchenrezept sagen wir goodbye zur schweren Schwarzwälder-Kirschtorte und bringen den Sommer auf die Kuchenteller. Dieser Kuchen ist:

  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • vegan
  • einfach zuzubereiten
  • leicht und lecker

Die Kombination aus dem intensiven-schokoladigen Kuchenboden mit der troischen Kokosnussschicht und frischen Kirschen ist einfach himmlisch und besonders für wärmere Tage sehr zu empfehlen. Und das Beste: der Kuchen ist optisch ein richtiger Hingucker, aber mit unserer glutenfreien Brownies Backmischung schnell und unkompliziert zuzubereiten. Für dieses Rezept haben wir uns entschlossen die Brownies Backmischung vegan zuzubereiten - natürlich kannst du auch hier die traditionelle Zubereitung wählen.

Veganer Schoko-Kirsch-Kokos Kuchen

Du brauchst:

Für den Boden:

- 1/2 Baetter Baking Brownies Backmischung

- 60g Apfelmark

- 85ml pflanzliche Milchalternative

- 35g Öl

 

Für die Kokos-Schicht:

- 200ml Kokosmilch aus der Dose (fester und flüssiger Teil sollte gut vermischt sein)

- 1 TL Agar Agar

- 10g Maisstärke oder Tapiokastärke

- 1 Msp. Vanillepulver

- 3 TL Kokosraspeln

Außerdem:

- 1 Handvoll frische Kirschen

- 50g vegane Schokolade

- 1 EL Kokoschips

- 1 kleine Springform (16cm)

Zubereitung:

1. Vermische Apfelmark, Milchalternative und Apfelmark in einer Schüssel. Gib die Brownies Backmischung hinzu und verrühre alles zu einem gleichmäßigen Teig.

2. Gib den Teig in die kleine Springform und backe den Kuchen für 20 Minuten bei 180 Grad.

3. Lasse den Kuchen in der Form vollständig abkühlen.

4. Wenn der Kuchen abgekühlt ist: Gib die Kokosmilch zusammen mit dem Agar Agar in einen kleinen Topf und bring alles unter ständigem Rühren zum köcheln.

5. Rühre die Stärke mit einem Schneebesen unter, sodass sich keine Klümpchen bilden. 

6. Gib das Vanillepulver und die Kokosraspeln hinzu und lasse die Masse köcheln, bis sie etwas eingedickt ist. Lasse die Masse 3 Minuten abkühlen. 

7. Halbiere in der Zwischenzeit die Kirschen und lege sie auf den Schokokuchen.

8. Gib die Kokosmasse darüber und streiche sie so gut es geht glatt. Lasse den Kuchen für zwei Stunden im Kühlschrank fest werden.

9. Schmelze die Schokolade im Wasserbad, verteile sie auf dem Kuchen und dekoriere ihn mit zusätzlichen Kirschen und Kokoschips.

10. Lasse den Kuchen eine weiter Stunde im Kühlschrank fest werden und holen ihn 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank.

 

Tipp: Du kannst anstatt eines Kuchens auf kleine Törtchen backen, indem du den Teig in die Mulden eines Muffinblechs oder Silikon-Muffinformen füllst. Für eine große Springform empfehlen wir die die Menge zu verdoppeln (etwas flacherer Kuchen) oder zu verdreifachen.

Lust auf Veganer Schoko-Kirsch-Kokos Kuchen?